News-Details

Österr. Meisterschaften 2023: die Ergebnisse

Newcomer Emily Saari nutze die Gunst der Stunde und ist neue österreichische Meisterin. Auch das neuformierte Duo Sophia Schaller und Livio Mayr landete im Paarlauf-Wettkampf gleich ganz oben auf dem Stockerl. Seinen vierten Titel nimmt hingegen Maurizio Zandron mit nachhause.

Die Ergebnisse der Österreichischen Meisterschaften (ÖM) im Eiskunstlaufen liegen vor: Die Wienerin Emily Saari sicherte sich mit 108,44 Punkten am 18. Dezember in der Eissporthalle St. Pölten nicht nur den ersten Platz in der Kür-Wertung, sondern auch ihren ersten Staatsmeistertitel im Damen-Einzel (Total Score: 161,41 Punkte). Nachdem sich sowohl Stefanie Pesendorfer, die 19-jährige Titelverteidigerin aus Oberösterreich, einige Unsicherheiten leistete, also auch die Führende nach dem Kurzprogramm, sie 22-jährige Sophia Schaller aus Salzburg, in der Kür Nerven zeigte, nutzte Emily Saari, die den USA bei Viktor Pfeifer und Kerstin Frank trainiert, ihre Chance und stürmte das Podium. Große Abwesende in St. Pölten war die zweifache Staatsmeisterin Olga Mikutina. Eine Windpocken-Infektion hinderte die WM-Achte 2021 und Olympia-14. an einer ÖM-Teilnahme. „Ich bin überglücklich, dass ich gleich in meiner ersten Saison in der Senioren-Klasse den nationalen Meistertitel mit nachhause nehmen kann. Das zeigt mir, dass ich am richtigen Weg bin. Jetzt bin ich besonders motiviert, meine Leistung weiter zu steigern", sagt Emily Saari.

Klarer Sieg für Maurizio Zandron

Mit 234,93 Punkten entschied Maurizio Zandron das Rennen klar für sich. Das ist der vierte Titel für den 30-jährigen Tiroler, der seit 2018 für Österreich an den Start geht. „Meinen Auftritt heute habe ich richtig genossen. Ich freue mich schon auf die Europameisterschaften in Finnland, auf die ich mich in den nächsten Wochen intensiv vorbereiten werde", sagt Maurizio. Die Silbermedaille ging an den Vorjahressieger Luc Maierhofer, der in Egna / Neumarkt lebt und trainiert, seit letztem Sommer mit Partnerin Giorgia Ghedini zweigleisig fährt und im Paarlaufen in der Juniorenklasse Gold in St. Pölten holte.

Emily Saari

Maurizio Zandron

Sophia Schaller und Livio Mayr

Corinna und Patrik Huber

Zwei neue österreichische Paarlauf-Teams

In Saison eins nach Karriereende von Miriam Ziegler und Severin Kiefer formierte sich darüber hinaus ein zweites rot-weiß-rotes Paarlauf-Duo: Die 22-jährige Sophia Schaller bildet nun mit dem 25-jährigen Livio Mayr ein Team. Die beiden Salzburger absolvierten bereits vier internationale Wettkämpfe in dieser Eiskunstlauf-Saison und sind nun auch frisch gebackene Österreichische Staatsmeister im Paarlaufen. Sophia Schaller: „Wir freuen uns sehr, dass wir uns gleich in der ersten gemeinsamen Saison einen EM-Startplatz sichern konnten." In der Meisterklasse im Eistanzen siegten das Tiroler Geschwisterpaar Corinna und Patrik Huber.

Österreichs Vertreter:innen bei EM und Universiade

Bei den ISU European Figure Skating Championships, die Ende Jänner 2023 im finnischen Espoo über die Bühne gehen werden, werden Maurizio Zandron im Herren-Einzel und eben Sophia Schaller und Livio Mayr im Paarlaufen an den Start gehen. Trotz ÖM-Absenz werden sie von Olga Mikutina begleitet, die aufgrund ihrer bisherigen Leistungen bei internationalen Wettkämpfen das österreichische Damenfeld klar anführt. Die Eistänzer Corinna und Patrik Huber erreichten bisher noch nicht die geforderten technischen Mindestpunkte, die Voraussetzung für einen EM-Start sind. In den Einzeldisziplinen vertreten Emily Saari und Luc Maierhofer Österreich außerdem bei den Winter World University Games (Winter Universiade) von 12. bis 22. Jänner im US-amerikanischen Lake Placid.

Überblick über die Ergebnisse aller Alterskategorien

Meisterklasse

  • Herren: Platz 1: Maurizio Zandron, Platz 2: Luc Maierhofer, Platz 3: Anton Skoficz // Mehr Info
  • Damen: Platz 1: Emily Saari, Platz 2: Sophia Schaller, Platz 3: Stefanie Pesendorfer // Mehr Info
  • Paarlaufen: Platz 1: Sophia Schaller / Livio Mayr // Mehr Info
  • Eistanzen:  Platz 1: Corinna Huber / Patrik Huber // Mehr Info

Junioren

  • Herren: Platz 1: Tobia Oellerer
  • Damen: Platz 1: Hannah Frank, Platz 2: Flora Maria Schaller, Platz 3: Dorotea Leitgeb
  • Eistanzen: Platz 1: Anita Straub / Andreas Straub
  • Paarlaufen: Platz 1: Giorgina Ghedini / Luc Maierhofer
  • Synchroneislaufen: Platz 1: Team Colibris Vienna Junior

Jugend 5 (Advanced Novice)

  • Burschen: Platz 1: Michail Savenkov
  • Mädchen: Platz 1: Eles Namazalieva. Platz 2: Isabella Niederleitner, Platz 3: Maxima Rebering

Jugend 4 (Intermediate Novice)

  • Burschen: Platz 1: Jonathan Aschl, Platz 2: Ilja Savenkov
  • Mädchen: Platz 1: Yuna-Mae Greil. Platz 2: Clara Fötschl, Platz 3: Antonia Maria Horge

Schüler (Basic Novice)

  • Paarlaufen: Platz 1: Raphaela Aschl / Jonathan Aschl
  • Synchroneislaufen: Platz 1: Team Colibris Vienna Basic Novice, Platz 2: Sweet Mozart Basic Novice, Platz 3: Team Colibris Vienna Young  

Übersicht über alle Ergebnisse

 

Alle Bilder: Gepa Pictures / Walter Luger

 

Zurück